Meisterkonzert III Round about Scarlatti

Dienstag, 30. Juli 2019 / Erlöserkirche

20:00 Uhr – Meisterkonzert III – Round about Scarlatti

Das Programm steht noch nicht im Detail fest.

Programm:
Es geht um Scarlatti und mehr

Ausführende:
Christoph Ullrich – Klavier
Ib Hausmann – Klarinette

christophullrich_k_sw

Christoph Ullrich
studierte bei Leonhard Hokanson, Claude Frank und Rudolf Buchbinder. Als Solist und Kammermusiker konzertiert er in Europa, Asien, Südamerika und Afrika. Darüber hinaus ist er gern gesehener Gast bei zahlreichen internationalen Festivals. Seine begeistert aufgenommenen CD-Produktionen, sowie mehrere Fernsehauftritte dokumentieren sein künstlerisches Wirken. Sein besonderes Interesse gilt der Beschäftigung mit neuen Programmformen (Ensemble BonaNox) und der Musikvermittlung für Kinder (Laterna Musica, Ohrwurmprojekt).
Christoph Ullrich:“Delikate Töne formte Ullrich, mit Freude am heiter Verspielten und einem Musizieren, das dem Himmel ganz nahe war. Da war jeder Ton, den Christoph Ullrich über die Klaviatur träufelte, tief beseelt, erfühlt, frei schwebend zwischen Himmel und Erde. (Rhein-Neckar-Zeitung)

Ib Hausmann
Als Solist reist er seit vielen Jahren um die Welt und trat mit bedeutenden Orchestern, u.a. mit dem Minnesota Symphony Orchestra und der Kammerphilharmonie Bremen auf.
Seinen wichtigsten Kammermusikpartner sind Denes Varjon, Frank Gutschmidt, Benjamin Schmid, der Jazzpianist Michael Wollny und Streichquartette wie das: Hagen-, Casals-, und Auryn-Quartett.
Preise der Deutschen Schallplattenkritik für die Klarinettensonaten von Max Reger und eine Berthold Goldschmidt CD. Bei EMI erschien das Quintett von Sergej Prokofieff, u.a. mit Tabea Zimmermann und Daniel Hope.
Für die Deutsche Grammophon nahm er Musik von Gerhard Frommel und die CD „Terezin“, mit Anne Sofie von Otter und Christian Gerhaher auf, die 2008 für den „Grammy“ nominiert wurde.
Masterclasses in den USA, China und Europa.

Ib Hausmann: „Man möchte Hausmann als einen Meistersinger bezeichnen, der den blauen Ton beherrscht und den gelben und den zarten sowieso, und tatsächlich schwingt in seinem Spiel bei aller Kantabilität stets ein Moment von Sprache, eben von Mitteilung mit.“ (Norbert Ely)

Kosten:
20 € / Studenten, Arbeitsuchende 10 € / Schüler 5 €
Teehaus Harleshausen, Wolfhager Str.398
Bauer und Hieber bei Musik Eichler, Ständeplatz 13
oder Onlineticket:

Harleshäuser Musikfest